Vorwort

top mg 6868Das Kinderwunschzentrum Darmstadt nahm 1986 an der Frauenklinik des Klinikum Darmstadt unter Prof. Dr. med. G. Leyendecker seine Tätigkeit auf. Es gelang schnell die erste Befruchtung in vitro und Anfang 1987 kam das erste „Darmstädter IVF-Baby“ zur Welt. Seitdem arbeitet das Kinderwunschzentrum Darmstadt mit einer bemerkenswerten – auch personellen – Konstanz. Rasch wurden wichtige Neuerungen in das Behandlungskonzept integriert. So wurde bei uns die erste intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) im Rhein-Main-Gebiet vorgenommen und später dann die Blastozystenkultur eingeführt, welche heute bei uns als Standardverfahren gilt. Hierbei werden die Embryonen nicht 2 oder 3 Tage, sondern 5 Tage beobachtet. Entscheidende Entwicklungsschritte des Embryos vollziehen sich erst an Tag 4 und 5.

Dieses Verfahren wurde um den sog. "Deutschen Mittelweg" erweitert. Hierbei werden entsprechend dem individuellen Prognoseprofil der Patientin so viele Embryonen kultiviert, dass wir an Tag 5 möglichst mindestens einen einnistungsfähigen Embryo, bevorzugt eine Blastozyste, in die Gebärmutter zurücksetzen können. Hierdurch ersparen wir vielen Patientinnen unnötig viele Behandlungszyklen.

Die Einführung des Embryoscopes ermöglichte ab diesem Zeitpunkt unseren Laborbiologen noch tiefere Einblicke in die Entwicklung der Embryonen mit dem Ziel einer noch genaueren Prognose über Qualität und Einnistungsfähigkeit. Hierbei werden die Embryonen permanent mittels einer in den Inkubator integrierten Kamera überwacht.

Bei sehr stark eingeschränkten Samenbefunden bietet das IMSI-Verfahren die Möglichkeit der Selektion der Spermien, welche für die Befruchtung der gewonnen Eizellen verwendet werden.

Zunehmend suchen uns aber auch Frauen mit noch nicht akut bestehendem Kinderwunsch und dem Wunsch nach Erhalt ihrer Fruchtbarkeit für spätere Jahre auf. Hier bietet das sog. social freezing, oder social egg freezing eine Möglichkeit. Hierbei werden Eizellen entnommen, schonend kryokonserviert (Vitrifikation) und in flüssigem Stickstoff bei ca. - 197° Celsius gelagert.

Der nächste Schritt wird die Untersuchung der Chromosomen des Embryos, die sog. Präimplantationsdiagnostik (PID) oder Präimplantationsscreening (PIS) sein. Hierbei werden dem Embryo an Tag 5 Zellen der äußeren Hülle zur weiteren Untersuchung entnommen.

All diese Neuerungen haben zum Ziel, unnötige Behandlungen zu vermeiden. Ärztliches Ziel muss immer sein, dem Patienten möglichst schnell zu helfen, aber auch möglichst nicht zu schaden.

Wir wissen, wie belastend der unerfüllte Kinderwunsch für unsere Patientenpaare ist. Teilweise versuchen Sie, mehrere Jahre schwanger zu werden während rund herum gefühlt alle schon ein Kind bekommen haben. Dass dies oft Frustration, Hoffnungslosigkeit und Stress in der Partnerschaft bedeutet liegt auf der Hand.

Wir möchten für unserer Patientinnen und Patienten jederzeit Ansprechpartner bei allen Problemen rund um die Kinderwunschbehandlung sein, vom ersten Kontakt im Rahmen des Erstgesprächs, über evtl. notwendige Operationen bis hin zur eigentlichen Kinderwunschbehandlung. Darüber hinaus werden wir von engagierten Kollegen u.a. in Fragen der männlichen Fruchtbarkeitsstörung, der Akupunktur oder soziotherapeutischer Problemlösungen bei auftretenden emotionalen Belastungen unterstützt.

All dies zusammen macht uns nach Daten des Deutschen IVF-Registers seit Jahren zu einem der führenden Zentren in Deutschland, was sich nicht zuletzt in konstant hohen Schwangerschaftsraten von über 50% pro Embryotransfer widerspiegelt ( zum Vergleich: ca. 32% über alle deutschen Zentren ).

Zu unserem großen Bedauern hat uns Prof. Dr. G. Leyendecker am 01.01.2018 altersbdingt verlassen. Er bietet allerdings weiterhin eine reine Beratungssprechstunde in anderen Räumen in Frankfurt an. Wir wünschen ihm von Herzen einen guten (Un-)Ruhestand und danken ihm für alles von ihm Erlernte und die vielen Jahre guter Zusammenarbeit!

 

Das gesamte Team des Kinderwunschzentrums Darmstadt

 

Kontakt

Kinderwunschzentrum Darmstadt
Bratustrasse 9,64293 Darmstadt
Tel.: +49 (0)6151 / 500 98 0
Fax.: +49 (0)6151 / 500 98 500
E-Mail: info[at]ivf-da.de

Sprechzeiten

Mo. - Do.: 07.30 - 13.30 UHr und 14.30 - 18.00 Uhr
Fr.: 07.30 - 16.00 Uhr
Sa. & So. nach Vereinbarung
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung.

Besuchen Sie uns auch in Sozialen Netzwerken

Facebook Social Icon

Hinweis: Die mit ( * ) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Anrede:*
Name:*
Vorname:*
E-Mail-Adresse:*
Telefonnummer:*
Nachricht:*

Ich akzeptiere die zweckgebundene Speicherung meiner Daten.*
Datenschutz: Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert werden. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Datenschutzhinweise

Datenschutz akzeptieren:*
Bitte sicherheitsfrage Lösen:

© 2018 Kinderwunschzentrum Darmstadt | by M3-Communication
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok